Walchistrasse 30

CH-6078 Lungern

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Druckleitung tiefergelegt

Erikaweg, Gersau (SZ)

In der letzten Ausgabe berichteten wir über die Erschliessung der Baugrube zusammen mit der Abteilung Bauservice. Daraufhin ging es an die eigentliche Baugrubensicherung, welche wir ebenfalls als A1H-Projekt realisieren konnten.

Die Baugrubensicherung planten wir als temporäre Nagelwand mit teilweise vorgespannten Selbstbohrankern. Ein kleiner Teilbereich, welcher später einen Sitzplatz begrenzt, wurde als permanente Nagelwand ausgeführt. Der übrige Bereich der Baugrubensicherung wird nach Erstellung des Rohbaus seine hangstützende Funktion an die Gebäude abgeben können. Der Baugrund entsprach im Grossen und Ganzen unseren Annahmen, welche auf einem externen geotechnischen Gutachten basierten. Dadurch stellte die Baugrubensicherung weder das Team der Abteilung Spezialtiefbau noch uns vor grössere Herausforderungen.

Erikaweg, Gersau (SZ)
Bohrarbeiten an der Nagelwand

Bauen um eine Druckleitung

Schwieriger gestaltete sich die Situation mit der im Aushubbereich verlaufenden Druckleitung des Kleinwasserkraftwerks oberhalb der Baugrube. Diese galt es im Zuge der Aushub- und Sicherungsarbeiten tieferzulegen, sodass kein Konflikt mit der künftigen Überbauung entsteht. Da das Kraftwerk möglichst lange in Betrieb bleiben sollte, planten wir die Tieferlegung der Leitung bei fortgeschrittenem Baugrubenaushub. Der Grossteil des Baugrubenvolumens lag hinter der Druckleitung, infolgedessen diese bis zur Tieferlegung überfahren werden musste. Hierzu schützten wir die Leitung mit einer Überschüttung und Stahlplatten vor Beschädigungen.

Erfolgreiche Wiederinbetriebnahme

Nachdem durch den Leitungsinhaber die Freigabe für die Tieferlegung der Druckleitung erteilt wurde, ging unser Team zusammen mit dem Aushubunternehmer und der Rohrleitungsfirma mit vollem Einsatz an die Arbeit. Dank den ausführlichen Abklärungen mit den Verantwortlichen des Kraftwerks im Vorfeld und der guten Vorbereitung sämtlicher Beteiligten, gelang die Tieferlegung problemlos. Die Stromproduktion konnte bald wieder aufgenommen werden.

Erikaweg, Gersau (SZ)
Übersicht der Baugrube von unten

Technische Daten
Selbstbohranker 450 Stk.
Spritzbeton temporär 925 m2
Spritzbeton permanent 75 m2

Roman Cavegn

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

M

Wie können wir helfen?

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Hauptsitz

Gasser Felstechnik AG
Walchistrasse 30
CH-6078 Lungern