Walchistrasse 30

CH-6078 Lungern

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Hangsicherung nach Totalschaden der Strasse

Binzstrasse, Gänsbrunnen (SO)

Zwei Hangrutschereignisse zerstörten im Frühjahr einen Strassenabschnitt komplett. Ohne eine Sicherung der instabilen Felsschichtung wäre dieser unpassierbar geblieben.

Im März lösten sich im solothurnischen Gänsbrunnen rund 400 m3 Felsmaterial und rutschten auf die Binzstrasse. Grund für den Hangrutsch ist die ungünstige geologische Schichtung, die parallel zum Hang verläuft und beim Bau der Strasse angeschnitten wurde. Schon damals wurden Felsnägel unterhalb der Felsplatte eingebaut, um die Lasten aufzuhalten und ein Abrutschen zu verhindern. Nach den starken Regenfällen Mitte Mai rutschte der Hang erneut. Diesmal brachen fast 1’000 m3 Material ab und rutschten mit einer solchen Wucht auf die Strasse, dass diese teilweise aufbrach und weggedrückt wurde. Glücklicherweise war die Strasse zu dem Zeitpunkt gesperrt und niemand wurde verletzt. Zum zweiten Mal musste das Material und auch Teile der Strasse entfernt werden.

Felsanker und Netzabdeckung

Es wurde ein Konzept ausgearbeitet, wie der Hang vor zukünftigen Ereignissen geschützt werden kann. Dazu sollen zwei Ankerreihen die Platte fixieren und ein Netz über die Kante gespannt werden, um kleinere Felsbrocken zurückzuhalten. Ende Juni begannen wir mit den Felssicherungsarbeiten. Es arbeiteten vier bis fünf Mitarbeiter entlang der Binzstrasse, um mit 70 Felsankern die instabile Schicht zu fixieren. Zusätzlich verbauten wir unterhalb der Felsplatte weitere 70 Handbohrnägel, damit eine Netzabdeckung satt über die Kante gelegt werden konnte.

Binzstrasse, Gänsbrunnen (SO)
Netzabdeckung wird verlegt

Etappenweises Vorgehen

Um die Arbeitssicherheit zu gewährleisten, wurden die Arbeiten etappenweise ausgeführt. Von links nach rechts versetzten wir die Felsanker und verlegten parallel dazu nach und nach die Netzabdeckung. Während der Arbeiten entdeckte man rechts und links des Rutsches weitere kritische Stellen, die ebenfalls mit Felsankern und Handbohrnägeln gesichert wurden. Insgesamt war unser Team vier Wochen lang an der Binzstrasse engagiert, um die Strasse für Anrainer und Durchreisende wieder sicher befahrbar zu machen.

Technische Daten
Felsanker 75 Stk.
Handbohrnägel 75 Stk.
Netzabdeckung 600 m2

Valentina Piccirilli

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

M

Wie können wir helfen?

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Hauptsitz

Gasser Felstechnik AG
Walchistrasse 30
CH-6078 Lungern