Walchistrasse 30

CH-6078 Lungern

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Schutz für die längste Zahnradbahn der Welt

Wengernalpbahn, Lauterbrunnen (BE)

Die Wengernalpbahn fährt von Lauterbrunnen über die kleine Scheidegg nach Grindelwald und ist mit einer Strecke von knapp 20 km die längste Zahnradbahn der Welt. Die Bahn dient als Zubringerin zum weltbekannten Ausflugsziel Jungfraujoch.

Zudem stellt sie als einzige Verkehrserschliessung die Versorgung der autofreien Ortschaft Wengen sicher. Die Wengernalpbahn transportiert jährlich 1’800’000 Gäste zur Kleinen Scheidegg, wobei der meistbefahrene Streckenabschnitt zwischen Lauterbrunnen und Wengen liegt. Zum Schutz der Bahn auf diesem Abschnitt hat man uns zur Sicherung der Felswände oberhalb der Gleise beigezogen. In den Sommermonaten 2017 und 2018 haben wir in Zusammenarbeit mit dem Geologen die Sturzgefahren mit verschiedenen Massnahmen gebannt.

Wengernalpbahn, Lauterbrunnen (BE)
Montage von Steinschlagschutznetzen

225 m Schutzwerke

Direkt oberhalb der Bahnlinie erstellten wir in äusserst forderndem Gelände acht Steinschlagschutzwerke mit einer Gesamtlänge von 225 m und einer Höhe von bis zu 6 m. Besonders bei den Bohrarbeiten für die Verankerungen der Schutzwerke, welche teils im überhängenden und sehr brüchigen Fels zu liegen kamen, konnten unsere qualifizierten Seilarbeiter ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Verschiedene instabile Felspartien packten wir mit Steinschlagschutznetzen ein und sicherten diese mit einzelnen Stabankern.

Nachtarbeiten

Vor dem Portal des Rohrfluehtunnels kreuzen sich die Züge der Wengernalpbahn, wobei sie durch eine Netzgalerie vor Steinsplittern geschützt werden. Das Schutznetz der bestehenden Galerie wies durch verschiedene Steinschläge vergangener Jahre massive Schäden auf und musste instand gestellt werden. In einem einwöchigen Einsatz haben unsere Spezialisten die beschädigten Netze sowie Verankerungen entfernt und ersetzt. Diese Arbeiten konnten wir nur in der Nacht bei abgeschalteter Fahrleitung ausführen, da wir nur knapp einen Meter über der Fahrleitung arbeiten mussten. Nachdem wir die Steinschlaggefahren mit verschiedenen Massnahmen gebannt hatten, demontierten wir noch acht alte Steinschlagschutzwerke und entfernten die dahinter angesammelten Felsen.

Wengernalpbahn, Lauterbrunnen (BE)
Arbeiten unter Bahnbetrieb

Logistik gemäss Fahrplan

Da fast sämtliche Arbeiten unter laufendem Bahnbetrieb stattfanden, erarbeiteten wir zum Schutz von Personen sowie der Infrastruktur ein komplexes Sicherheitskonzept. Die gesamte Logistik in dem abgelegenen und exponierten Terrain erfolgte in der Nacht mit der Bahn und am Tag mit dem Helikopter. Bei den Transporten mit dem Hubschrauber war dem Fahrplan besondere Beachtung zu schenken, da wir die Fahrleitung jeweils ausser Betrieb nehmen mussten. Diesen Oktober haben wir die letzten Massnahmen umgesetzt und ermöglichen so eine sichere Wintersaison.

Technische Daten
Schutzbauwerke 250 – 1’000 kJ 225 m
Netzabdeckungen 270 m2
Netzersatz 950 m2
Anker 380 m
Bauzeit 17 Wo.
Abbruch alter Schutzbauwerke 37 t

David Markl

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

M

Wie können wir helfen?

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Hauptsitz

Gasser Felstechnik AG
Walchistrasse 30
CH-6078 Lungern