Walchistrasse 30

CH-6078 Lungern

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Steinschlaggefahr gebannt

Crans-Montana (VS)

Zwischen Crans-Montana und Aminona verläuft eine Verbindungsstrasse mit Panoramaaussicht – aber auch einer geologisch heiklen Störzone. Diese wurde vor längerer Zeit mit einer Netzabdeckung versehen, welche nun ersetzt werden musste.

In der Ausschreibung war vorgesehen, die Arbeiten in zwei Etappen vom April bis zu den Sommerferien und danach bis in den Herbst hinein auszuführen. Aufgrund unseres schlagkräftigen Bohr-LKWs konnten wir jedoch ein Angebot unterbreiten, in welchem die Arbeiten bis zu den Sommerferien fertiggestellt werden konnten. Und so wurde uns dann auch von der Gemeinde Crans-Montana diese Aufgabe übergeben.

Crans-Montana (VS)
Volle Leistung mit dem Bohr-LKW dank breiter Abstützmöglichkeit

Komplexer Abtrag

Gleich zu Beginn mussten vier Felssporne zurückgebaut werden. Der grösste wurde sprengtechnisch abgetragen. Zwei Objekte, die weder von unten noch von oben maschinell erreicht werden konnten, wurden mechanisch und händisch, das unterste Objekt schlussendlich noch mit dem Bagger abgetragen. Die Sprengarbeiten verliefen jedoch nicht wunschgemäss. Das Objekt war so zerklüftet, dass das Sprenggas nicht durchwegs die gewünschte Wirkung erzielen konnte. In der Folge mussten mehrere kleine Nachsprengungen gemacht werden. Damit verbunden war auch ein Abtrag des gelockerten Materials.

Abdeckung der Sprengstelle mit Gummimatten

Power dank Bohr-LKW

Nach diesen Erschwernissen nahm die Baustelle jedoch Fahrt auf. Mit der Leichtbohrlafette bohrten wir die obersten Anker, welche vom Bohr-LKW nicht erreicht werden konnten. Der Bohr-LKW selbst konnte sein volles Leistungspotenzial entfalten. Das war sicher auch damit begründet, dass die Verbindungsstrasse komplett gesperrt war und uneingeschränkt zu unserer Verfügung stand. Die Montage der Netze erfolgte mit dem Kran des Bohr-LKWs und einer Hebebühne. Schlussendlich konnten wir eineinhalb Wochen früher als geplant die gesicherte Strasse freigeben.

Crans-Montana (VS)
Netzverlegen mit dem Kran des Bohr-LKWs

Technische Daten
Felsrückbau / -reinigung 850 m3
Rückbau Netzabdeckung 2’665 m2
Felsnägel 1’090 m
Netzabdeckung 3’600 m2

Alexander Sacchet

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

M

Wie können wir helfen?

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Hauptsitz

Gasser Felstechnik AG
Walchistrasse 30
CH-6078 Lungern