Walchistrasse 30

CH-6078 Lungern

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Aufwendiger Felsabtrag unter laufendem Verkehr

En Bataille, Broc (FR)

Um die Sicherheit für den Verkehrsteilnehmer zu erhöhen, wurde die Strasse La Tour de Trême unter laufendem Verkehr verbreitert. Hohe Felswände, grosse Maschinen, wenig Platz und viel Verkehr waren tägliche Begleiter auf der Baustelle.

Innerhalb einer ARGE übernehmen wir den Felsabtrag, die Felssicherung und eine Böschungssicherung

Auf einer so komplexen Baustelle wie in Broc, wo der Verkehrsteilnehmer und das Baustellenpersonal nur einige Zentimeter voneinander entfernt sind, ist eine sorgfältige Arbeitsvorbereitung ein absolutes Muss. Da wir in den letzten Jahren schon einige vergleichbare Objekte ausführen durften, konnte als Gedankenstütze auf ein umfassendes Archiv zurückgegriffen werden. In enger Zusammenarbeit mit dem Baustellenpolier und dem Bauführer konnten wir eine praxisnahe Arbeitsvorbereitung erstellen, die nicht nur auf dem Papier gut aussah, sondern auch auf der Zeitachse aufgegangen ist.

Installation im Strassenverkehr

In der ersten Phase wurde die Verkehrsfläche für die Motorfahrzeuge definiert. Diese Fläche musste bei jedem Arbeitsschritt für die Verkehrsteilnehmer gewährleistet bleiben. In einer zweiten Phase wurde die Linie für eine 12 m hohe Schutzwand angezeichnet, die den Strassenverkehr von den abgetragenen Felsmassen abtrennt. Fortlaufend hat unser Team Anker in den Strassenkörper und in die Felswand gebohrt, welche die Verankerung der Schutzwand sicherstellen. Eine zweite Gruppe injizierte die Anker umgehend mit Zement aus, um im kurz getakteten Bauprogramm keine Zeit zu verlieren. Die dritte Phase beinhaltete die erste Installationsetappe der Schutzwand. Während diesen zwei Tagen waren wir in der Baustellenlogistik stark gefordert, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Dank der hervorragenden Arbeitsvorbereitung konnte die Montage der Schutzwand ohne Arbeitsunterbrüche umgesetzt werden.

En Bataille, Broc (FR)
Einspurige Verkehrsführung im Baustellenbereich

Felsabtrag mit Spitzen und Sprengen

Angriff an der höchsten Stelle, lautete das Motto. Um die Arbeitssicherheit für das Baustellenpersonal zu gewährleisten, wurde vorgängig an der höchsten Stelle der Felswand das System «Rockstop-G» montiert. Mittels Spitzen und Sprengen haben wir den Fels abgetragen. Die abgebaute Felsmasse wurde in erster Linie für das Hinterfüllen der Schutzwand verwendet, so konnten Arbeitsflächen und -rampen gewonnen werden. Der überschüssige Fels wurde hinter der Schutzwand auf einen Lastwagen verladen und auf die baustelleninterne Deponie geführt. Dort wurde der Fels zur Wiederverwendung für die Strassenverbreiterung sortiert und aufbereitet.

En Bataille, Broc (FR)
Felsabtrag entlang der Strasse

Fortlaufende Felssicherung

Während dem Felsabbau hat unser Team die Anker fortlaufend gebohrt und ausinjiziert sowie die Netzabdeckung nachgezogen. Diese Schritte brachten dem Bauprojekt mehrere Vorteile: Die Anker und Netze waren ein optimaler Schutz für unsere Equipe, die Arbeiten konnten immer auf idealer Höhe ausgeführt werden und die Bauetappen konnten fortlaufend abgeschlossen werden. Die Schutzwand musste dabei fünfmal umgesetzt werden. Die Arbeitsschritte wurden bei allen fünf Etappen mit kleineren Optimierungen gleich ausgeführt.

En Bataille, Broc (FR)
Unsere Felssicherungs-Spezialisten

Baugrube mit Nagelwand

Unterhalb der Baustelle wurde die Hälfte des bestehenden Strassenkörpers auf der Längsachse in vier Etappen unterteilt. Pro Etappe wurde in kleinen Schritten ausgehoben und die Baugrube sogleich mit Spritzbeton versiegelt. Danach bewehrten wir die Aushubwände, vernagelten diese mit Ankern und sicherten abschliessend nochmals mit Spritzbeton. Die Versorgung mit Spritzbeton-Ankermörtel haben wir mit Silos sichergestellt. Die Silos hatten gleichzeitig den grossen Vorteil, dass wir beim Aushub sehr flexibel operieren konnten. Bei diesem Felsabtrag unter laufendem Verkehr konnten wir unser Know-how voll einsetzen und unsere Erfahrung erweitern. Das Bauprojekt in Broc ist damit ein weiteres erfolgreiches Referenzobjekt für herausfordernde Felsabträge in unserem Portfolio.

En Bataille, Broc (FR)
Netzabdeckungen werden montiert

Robert Haas

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

M

Wie können wir helfen?

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Hauptsitz

Gasser Felstechnik AG
Walchistrasse 30
CH-6078 Lungern