Walchistrasse 30

CH-6078 Lungern

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Sprengen auf 3’500 m ü. M. und bei – 20° C

Aletschausgang, Jungfraujoch (VS)

Zum Schutz des Aletschausgangs auf dem Jungfraujoch musste eine kleine Felsinstabilität bereinigt werden.

Aletschausgang, Jungfraujoch (VS)
Festlegung der Sicherung durch den Geologen

Oberhalb der labilen Felspartie erstellten wir vorgängig schlaffe Stabanker, zur Verhinderung einer weiteren Auflockerung. Das eigentliche Felsobjekt wurde mit Kleinbohrlöchern verbohrt und in total drei Etappen gesprengt. Im Bereich der gesprengten Partie versetzte unser Team im Nachgang noch weitere schlaffe Stabanker. Die Arbeiten in den Wintermonaten Januar und Februar waren durch Schneefall, sehr viel Wind und eisige Kälte begleitet. Trotz dieser äusserlichen Unannehmlichkeiten konnten die Massnahmen zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers ausgeführt werden. Baustellen auf dieser Höhe und zu diesen Jahreszeiten sind für alle immer wieder ein besonders herausforderndes Erlebnis.

Aletschausgang, Jungfraujoch (VS)
Bereich 2. Etappe Anker

Technische Daten
Sprengfels 80 m3 fest
Stabanker 32 mm, 5 m, 11 Stk.
Stabanker 32 mm, 7.5 m, 2 Stk.

Pascal Reber

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

M

Wie können wir helfen?

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Hauptsitz

Gasser Felstechnik AG
Walchistrasse 30
CH-6078 Lungern