Walchistrasse 30

CH-6078 Lungern

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Rohr an Rohr wie aus einem Guss

ARGE KW Berschnerbach, Berschis (SG)

Nach der Fertigstellung der Spritzbetonverkleidung und des Sohlbetons im Rohrstollen konnten wir Mitte Oktober den Einbau der Druckleitung in Angriff nehmen.

Titelbild: Thomas Kessler Visuals

Im Spätherbst 2016 haben wir in enger Zusammenarbeit mit unserem Engineering-Team eine von Grund auf erstellte Unternehmervariante eingereicht und der Bauherrschaft eine hydraulisch optimierte Lösung unterbreitet. Nach eineinhalb Jahren Stollenbau können wir nun die Druckleitung – das zentrale Element dieses Projekts – realisieren.

ARGE KW Berschnerbach, Berschis (SG)
Der durch unser Engineering-Team erarbeitete Längsschnitt der Druckleitung

Montage in Schacht und Stollen

Die Druckleitung erstellen wir aus Gussrohren DN800 im Schrägschacht (Länge 270 m) und DN700 im Rohrstollen (1’005 m). Unsere Mannschaft verlegt die 6 m langen Rohre vom Schrägschachtkopf rückschreitend in Richtung Stollenportal Zentrale, wobei die Rohre jeweils auf zwei Rohrschellen lagern. Im Schrägschacht verschrauben wir die Gleitschellen mit der vorgängig eingebauten Stahl-Unterkonstruktion. Im Rohrstollen befestigt unser Team die verschiedenen Gleit- und Fixschellen auf der Ortbetonsohle und verankert diese bis in den Fels.

ARGE KW Berschnerbach, Berschis (SG)
Druckleitung im Schrägschacht

Aufwendiger Transport

Die bis zu 1.9 t schweren Rohre transportieren wir mit einem Teleskoplader vom Lagerplatz vor dem Portal durch den Rohrstollen bis zur Einbaustelle. Für den Einbau im Schrägschacht laden wir die Rohre beim Schachtfuss auf einen Rohrtransportwagen um, ziehen diesen mittels Alimak-Winde bis zur Einbaustelle hoch und koppeln das jeweilige Rohr an den bereits eingebauten Strang.

Sechs Fixpunkte

Zur Aufnahme der auftretenden Kräfte bauen wir neben dem bereits erstellten Fixpunkt 1 am Schachtkopf insgesamt fünf weitere Fixpunkte sowie drei Expansions-Elemente (Stopfbuchsen- Dilatationen) ein. Für den Bau der Fixpunkte beim Schachtfuss und im Stollen unterbricht unsere Mannschaft jeweils den Rohr-Einbau, um die jeweiligen Stahl-Formstücke zu versetzen und den Fixpunkt zu schalen, zu bewehren, in den Fels zu verankern und zu betonieren.

ARGE KW Berschnerbach, Berschis (SG)
Der Fixpunkt 2 verbindet Schacht mit Stollen

Ein weiteres Mal bei diesem technisch anspruchsvollen Projekt beweist unsere Mannschaft, zu welch tollen Leistungen sie fähig ist. Wir sind sehr zuversichtlich, dass dies bis zum Abschluss der Arbeiten im Frühjahr 2019 so weitergeht.

Technische Daten
Höhendifferenz 410 m
Max. Nenndruck PN 63
Gussrohre DN800, 6 m 44 Stk.
Gussrohre DN700, 6 m 164 Stk.
Gleit-Rohrschellen 387 Stk.
Fix-Rohrschellen 29 Stk.

Thomas Aschwanden / Hans-Matthias Liechti

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

M

Wie können wir helfen?

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Hauptsitz

Gasser Felstechnik AG
Walchistrasse 30
CH-6078 Lungern