Walchistrasse 30

CH-6078 Lungern

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Bergstrasse vor dem Abrutschen gesichert

Bergstrasse, Giswil (OW)

Oberhalb der Skihütte Brend im Grossteilerberg ist ein Teil der Bergstrasse über die Jahre hinweg hangseitig ins Rutschen geraten. Den 15 m langen Abschnitt galt es mit einem neuen Stützkörper zu versehen.

Die Bergstrasse ist nicht nur eine beliebte Route für Biker und Ausflügler, sondern wird auch von schweren Holztransporten befahren. Die über die Jahre entstandene Verbreiterung an besagter Stelle konnte den auftretenden Lasten nicht mehr gerecht werden. Hangseitig begann sich die Strasse zu senken. Risse bis in die Strassenmitte und ein Bruch der Entwässerungsleitung waren die Folgen, das nun in die Risse eindringende Wasser der weitere Beschleuniger. Massnahmen waren also dringend angezeigt.

Bergstrasse, Giswil (OW)
Querschnitt

Permanente Stützmauer

Wie beim Ausheben ersichtlich wurde, hatte es die bestehende Betonmauer aufgrund der unterschiedlichen Setzungen zerrissen und gekippt. Der obere, rund 15 m lange Abschnitt musste somit komplett ersetzt werden. In zwei Etappen wurde hangseitig ausgehoben und mit Spritzbeton gesichert. Permanente Nägel wurden im Abstand von 2.5 m gebohrt. Diese wiesen eine Länge zwischen 6 und 10 m auf. Die Unterschiede ergaben sich durch die anfänglich schwer auffindbare kompakte Baugrundschicht, welche für die dauerhafte Rückverankerung erreicht werden musste. Um erneute Setzungen zu verhindern, wurden bis zu 7 m lange Mikropfähle unter dem Streifenfundament gebohrt und in dieses eingebunden. Die neue Mauer wurde dann anschliessend mit einer 20 cm dicken bewehrten Spritzbetonschicht aufgespritzt.

Bergstrasse, Giswil (OW)
Mikropfähle im Streifenfundament

Erhaltung bestehender Stützriegel

Der untere, rund 12 m lange bestehende Stützriegel konnte aufgrund seines guten Zustandes erhalten werden. Diesen Stützriegel band man allerdings ebenfalls mit permanenten Nägeln zurück, um künftiges Abrutschen zu verhindern. Dazu wurden vorgängig Kernbohrungen erstellt, die Nägel hindurchgebohrt und die Kopfplatte auf der Aussenkante des Riegels angebracht.

Bergstrasse, Giswil (OW)
Bewehrte Stützmauer

Technische Daten
Mikropfähle 7 Stk.
Stabanker 12 Stk.
Bohrmeter 128 m
Trockenspritzbeton 40 m2

Roger Berchtold

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

M

Wie können wir helfen?

Zentrale

+41 41 679 77 77

r

Notfall (24h)

+41 79 268 77 77

Hauptsitz

Gasser Felstechnik AG
Walchistrasse 30
CH-6078 Lungern